Folgen Sie unserem Blogger auf dieser Tour:

© TMB-Fotoarchiv/Antje Tischer
© TMB-Fotoarchiv/Antje Tischer
© TMB-Fotoarchiv/Antje Tischer
© TMB-Fotoarchiv/Antje Tischer
© TMB-Fotoarchiv/Antje Tischer
© TMB-Fotoarchiv/Antje Tischer
© TMB-Fotoarchiv/Antje Tischer

Seite teilen

Übernachten mal anders: Iglus mit Seeblick

Unsere Bloggerin Antje hat in Templin Hobbit-Feeling genossen

Brandenburg liegt nicht zwar nicht am Nordpol, aber auch hier kann man neuerdings in Iglus übernachten. Da in hiesigen Breiten Schnee ein seltener Gast ist, sind die fünf Iglus in Templin im Naturpark Uckermärkische Seen in rustikal-solider Holzbauweise ausgeführt. Schon ihre rundliche Form löst bei vielen sofort das wohlige Gefühl aus anzukommen und bleiben zu wollen. Das i-Tüpfelchen: Das Iglu-Camp schwimmt auf dem Wasser, auf dem Templiner Stadtsee!

 

Insgesamt haben bis zu vier Personen Platz in einem Iglu. Auch beim Komfort gibt es keine Abstriche: ein kleines, aber feines Bad, eine perfekt ausgestattete Küche, Bett mit Seeblick, sanfte, ruhige Farben…

Wer mal mit Hobbit-Feeling übernachten will, probiert das Iglu-Camp aus.

 

Iglu-Camping auf dem Wasser