© TMB-Fotoarchiv, Wolfgang Ehn
© TMV, Gänsicke

Seite teilen

Baden in Deutschlands Seenland

Ankommen, abtauchen, abschalten

In Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg heißt es: Raus ins Grüne und rein ins Blaue! In Deutschlands größtem geschlossenen Seengebiet sind dem Badespaß an 490 Badegewässern mit hervorragender Wasserqualität keine Grenzen gesetzt. An idyllischen Naturbadestellen rückt die Hektik des Alltags in weite Ferne, während Strandbäder tolle Erlebnisse im und am Wasser versprechen. Ob Ferienschwimmkurs für junge Wasserratten oder ein Wettschwimmen zur nächsten Badeinsel – Havel, Müritz und Co. bieten Freizeitaktivitäten für die ganze Familie.

Top Badeseen locken raus ins kühle Nass ...

© TMB-Fotoarchiv, Hendrik Silbermann
© TMV, Ehn

Von Naturbadestellen bis Strandbäder ist alles dabei für den Sommer.

Spiel- und Ruheflächen an den von Wäldern umsäumten Ufern sorgen für schattige Plätze zum Toben und Erholen. Picknickdecke ausbreiten und im Bestseller blättern, während Burgenbauer und Wassernixen sich im flachen Wasser vergnügen. Und das Eis gibt es auch gleich im Strandkiosk vor Ort. So geht Baden in Deutschlands Seenland! Bei soviel Auswahl fällt es schwer, sich zu entscheiden. Kein Problem, der Sommer ist lang und ein Tag am See lässt sich beliebig oft wiederholen.

Mobile Unterstützung für unterwegs ...

© Nina Malyna, Fotolia

Ihr Perfekter Reisebegleiter für den Sommer in Brandenburg!

© TMV, Gänsicke

Übersicht zu etwa 500 Badestellen und der Wasserqualität vor Ort! 

Raus aufs Wasser - Urlaub in Deutschlands Seenland

© TMV/ Gänsicke

Unterwegs auf weit verzweigten Wasserwegen

© TMV/ Roth

Auf Augenhöhe mit der Natur

© TMB/ Lehmann

Grenzenlose Freiheit erleben